Köln die ERSTE.

Nach dem Underground, Jungle!

Köln die ERSTE.

Emergenza Festival 12/01/2017

Das UNDERGROUND liegt in Schutt und Asche. Traurig aber wahr!

Dennoch werden wir es und nicht nehmen lassen mit Emergenza wieder in Köln an den Start zu gehen. Mit dem JUNGLE CLUB war schnell eine super Location dafür gefunden.

 Am 01.12. fiel die Klappe zum Saisonstart. Einiges war NEU, doch vieles altbewährt.

Mit acht gebuchten Bands hatten wir ein volles Lineup. Sieben Bands davon nahmen am Wettbewerb teil, on Top hatten wir die BEST PROMOTER Band - DINOMITES aus Duisburg eingeladen, die bereits im November ihre Vorrundenshow in Bochum gespielt hatten.

 &THE RISK eröffneten den Konzertabend. Gleich die erste Combo war außergewöhnlich. Hier hatten wir ein DUO auf der Bühne, das ausschließlich Instrumental performten. Für das Kölner Publikum war es hier nicht ganz einfach sich einzugrooven. Das Eis wurde zuerst bei den Mitmusikern und bei der Jury gebrochen. Drums und Gitarre, kein Gesang - dafür arschtight aufeinander. Ausgefuchste Arrangements und druckvoller Sound wussten hier zu überzeugen. Schade, dass es im Jungle Club zu Beginn des Abends noch ziemlich leer war - hier hätte die ein oder andere Ansage ans Publikum vielleicht geholfen, um warm zu werden. Andererseits ist es ja auch konsequent die Mikros auszulassen, wenn in den Songs auch nicht gesungen wird ;) Das anwesende Publikum schien jedoch angetaner gewesen zu sein als sie zuerst zeigten. Denn beim Voting wurden für &TheRisk 35 Punkte abgegeben, welche sie auf Platz 2 der Votes katapultierte und die Band damit ins Semifinale einziehen lies.

 Alles EASY OK - ADSE Gang! Leider konnten sie nur zwei Songs performen, da sie Aufgrund der späten Bahn nicht rechtzeitig auf der Bühne sein konnten. Dabei waren &The Risk schon so nett und hatten den 18:30 Uhr Slot mit ihnen getauscht, sodass sie nicht schon um 18 Uhr hätten auftreten müssen. Für die zwei Songs gaben sie dann Vollgas. Rap und Beats kamen zwar zum großen Teil vom Band, aber das Publikum war nun tanzfreudig und feierte die kurze Zeit mit den Jungs. Die Jury war hier doch viel kritischer, wie man der Bewertungstabelle entnehmen kann. Das Publikum wählte die Rapper mit 21 Stimmen auf Platz 5.

 Danach wechselten wir das Genre auf Acoustic Rock mit MAX TROJAN & Band. Hier waren sechs Musiker auf der Bühne, jedoch war die Besetzung so nicht komplett. Sie mussten ohne Schlagzeuger antreten, da dieser leider krank geworden war. Improvisation war also angesagt. Dies tat der Stimmung auf und vor der Bühne keinen Abbruch. Das Set flutsche wie Seife und man fühlte sich gut entertaint. Das Publikum vergab an die Combo 22 Punkte und wählte sie auf Platz 4. Den Sprung ins Semifinale schafften sie damit nicht.

 Als nächstes kam unser nächstes Rap-Duo hier im Jungle Club auf die Bühne. MarcAY und RAFU. Die Jungs sind noch nicht lange dabei und haben nicht sehr viel Bühnenerfahrung gesammelt und waren sehr unsicher. Sie hatte 3-4 Songs fertig gemacht. Sie packten all ihren Mut zusammen und buchten sich ihr Konzert bei Emergenza. Mit der Hook" Fick die Kripo, aus Prinzip yo" setzten sie sich in die Köpfe der Zuhörer. Die Jungs konnten hier sicher einige Erfahrung für ihre angestrebte Karriere sammeln. Bei den Bewertungen mussten sie sich allerdings mit 11 Stimmen vom Publikum und den vorletzten Platz von der Jury zufrieden geben.

 Dagegen traten CRIZZLE & KEYKAY schon viel selbstbewusster und professioneller auf. Hier hatte alles Hand und Fuß. Die Jungs hatten DJane Patrizia an den Turntables dabei, die ihren Job ebenfalls voll im Griff hatte. Das Publikum ging ab und man hatte das erste Mal an diesem Abend ein cooles Konzertfeeling dank Crizzle & Keykay. Sie waren außerdem eine der Combos, die an diesem Abend für Publikum sorgten. Leider schafften das nur noch zwei weitere Bands - die sich hier dafür ins Zeug legten, dass sich der Club füllt. Rundum also alles richtig gemacht. Die Belohnung dafür folgte umgehend. Sie wurden vom Publikum ebenfalls mit 35 Stimmen bewertet und erreichten hier schon Platz 2 und den Einzug in das Semifinale. Außerdem wurden sie mit fetten 85 Punkten von der Jury als dessen Sieger gekührt. Gratulation!!!!

 Mit FURTHERMORE gab es nun die erste verstärkte Rockband an diesem Emegenza-Abend. Das ist wirklich ungewöhnlich. Aber wir stehen ja auf viel Abwechslung. Die sechs jungen Burschen aus Köln hatten im Vorfeld schon extrem Gas geben. Sie hatten es tatsächlich geschafft alle 50 Tickets die sie bekommen hatten zu verkaufen und holten sich somit schon den Titel der "best Promoter-Band"! Geil! Als DANKESCHÖN lädt unser Sponsor FIRESTONE die Band nach MÜNSTER in die Sputnikhalle ein. Aber auch der Wettbewerb lief freilich gut für die Combo. Nicht nur ihre eigenen Fans, sondern auch viele Andere gaben ihnen reichlich Punkte. Mit 63 Votes holten sie sich den Tagessieg und ziehen somit auch in die nächste Runde ein. Diese wird im Frühling 2018 im Luxor, Köln stattfinden.

 Die letzte Combo im Wettbewerb waren UNWANTED DESIRED aus Aachen. Hier wurde uns nochmal ein schickes DUO angeboten. Mit einer sehr süßen Schlagzeugerin und einem carismatischen Gitarristen wurde uns ein solides Set geboten. Bei der Jury konnten die beiden mit guter Technik und gutem Timing punkten. Die beiden erinnerten uns an die White-Stripes. Ihr Sound hätte noch etwas druckvoller sein können. Insgesamt boten sie uns einen runden Abschluss im Wettbewerb. Mit 19 Stimmen belegten sie leider nur Platz 6. Unverdient wie ich finde. Aber das Publikum hatte so entschieden.

 Vor der Siegerehrung heizten unsere Gäste DINOMITES ein - die ihren Ausflug in den Jungle Club sehr genossen. Schade, dass zum Ende nicht mehr alle Fans im Club waren. Aber wer die Jungs aus Duisburg verpasst hatte, war selbst Schuld. Wir sehen sie auf jeden Fall am 05.05 in der Matrix Bochum wieder.

Für unsere Gewinner in Köln wird es am 12.05 oder am 15. und 16..06 im Luxor weiter gehen. Wir halten euch hier auf dem Laufenden!

 Es war mir ein Fest.

Eure Sabrina

 

 Die Jury hat wie folgt entschieden:

In der technischen Jury saßen: Chris Simbürger (Musiker/Schooljam-Orga/Backliner) und Marry a beer (Artistpoolband / Bandcampabsolventen) 

 

01.12.17 Jury Summe jeweils max. 20 Punkte (10 pro Juror)      
Bandname Song Qualität Gesang / Stimme Spieltechnik Show Gesamt-eindruck Summe Jury Platz
&theRisk 11 0 36 9 11 67  
ADSE - GANG 7 2 2 12 3 26  
Max Trojan 12 13 11 10 12 58  
MarcAY 10 9 8 7 10 44  
Crizzle - Kekay 16 20 18 16 15 85 1.
Futhermoren 13 14 17 13 15 72  
Unwanted Desired 9 11 12 10 11 53  
               
1. Song Qualität Songwriting, Arrangement          
2. Gesang / Stimme Qualität, Eigenständigkeit, evtl. auch engl. Aussprache. Bei Rap auch Reim und Flow.  
  Bei Instrumentalbands wird Spieltechnik doppelt bewertet, bzw. kann diese Rubrik für das Soloinstrument stehen.
3. Spieltechnik technical Skills, instrumentale Beherrschung, Zusammenspiel, Solis    
4. Show Bühnenperformance, Ansagen, Interaktion mit dem Publikum, (Bühnenkleidung - kann evtl. auch in 5. einfließen)
5. Gesamteindruck Charisma, Authentizität, Innovation, Eigenständigkeit, Potential    
               
ANMELDEN