Saisonauftakt in Bayern

Auch München leitet im Backstage Club die neue Saison mit acht Bands ein

Saisonauftakt in Bayern

Emergenza Festival 11/27/2017 LIVEMUSIC Germany Review Bandcontest Bandwettbewerb Newcomercontest Musicreview

 

Backstage Club, München, wie habe ich dich vermisst! Es ist wieder Vorrunden Zeit und wir läuten ganz offiziell die neue Saison 2017/18 auch in der bayrischen Landeshauptstadt ein!

Acht Bands waren gekommen, samt einem vollen Club an Supportern und jeder Menge Spirit und Herz!

Pünktlich um 19:30 Uhr ging es los mit den Herrschaften von Da Oide Schlog aus dem schönen Landshut. Bayrischer Rock sagen sie, Stimmungsmusi sagen wir. Das Publikum springt sofort darauf an, schunkelt, tanzt, freut sich.  Coole Trompeten Parts stechen aus dem restlichen Line-Up heraus, bayrische Texte mit dem ein oder anderen Augenzwinkern ("Oma" oder "Bier" bleibt natürlich in Erinnerung!). Die Jury gibt durchweg gute Noten, vor allem beim Songwriting! Alles in allem ein gelungener Auftritt und trotz dem Mangel an eigenen Fans, wurden die 4 Jungs vom Publikum gefeiert. Am Ende erhalten sie sehr gute 54 Punkte und damit ganz knapp am Treppchen und damit dem Einzug ins Semifinale vorbei. Schade und trotzdem ein herzliches Merci Buam!

Weiter geht's mit etwas härterer Musik und zwar mit Paradigm (wie man das ausspricht, erfahrt ihr auf ihrer Facebook-Seite) Progressive HardRock, wobei es schon in Teilen in Richtung Melodic Metal geht. Der Gesang schwankt entsprechend, was definitiv eine sehr interessante Farbe in den Sound der Jungs bringt. Der Jury gefällt am Besten die Spieltechnik und damit die Skills und die instrumentale Beherrschung, wobei die 4 Augsburger in allen Kategorien wirklich gut abschneiden! Gut optisch da könnte man noch ein bisschen was machen, denn auch im Metal darf man ruhig ein ordentliches Bühnenoutfit tragen, aber das Publikum stört das wenig. Sie geben der Band 45 Votes und damit belegen sie Platz 6! Aber kein Grund traurig zu sein, als Best Promoter sehen wir sie schon bald wieder als Gast Act in einer anderen dt. Stadt (sponsored by Firestone)!

Danach gibt es wieder einen GenreMix und zwar ist es Zeit für Rap! Das Duo INPUT aus München hat sich was einfallen lassen und so wird der Auftritt optisch eingeläutet von einem gut produziertem Clip, der die Band vorstellt, während die Junge vorne auf der Kante der Bühne sitzen. Sehr gelungener Start! Die Songs bestehen leider vor allem aus fremden Beats, was eine Bewertung etwas schwer macht, die Texte sind dafür gut und erzählen eine Story! Bei der Show geht einiges auf der Bühne ab, das Publikum wird animiert! Einizger Kritikpunkt ist wirklich, dass bei den gedoppelten Rap Parts das Timing etwas verloren geht. Eventuell wechselt man sich bei den Parts lieber ab und kann sich so etwas mehr auf den Beat konzentrieren. Alles in allem eine symapthische und junge Truppe! Leider 8. Platz mit 34 Votes.

Dann sind Com'era am Start. Die Truppe war schon mal in einer ähnlichen Aufstellung vor 2 Jahren am Start und da hat sich echt noch mal ordenltich was getan! Gute Songs, sehr solide und gute Technik, engagierter Shouter bei der Performance. Die 5-Mann-Truppe, die sich im Metal bewegt, macht im Großen und Ganzen eine echt gute Figur. Das sieht nicht nur das Publikum so, die den Augsburgern 44 Punkte geben, damit zwar Platz 7, aber es liegt alles wirklich sehr sehr eng beieinander. Kleine Kritikpunkte sind, dass die Stimme manchmal noch etwas shacky ist und Jungs, echt jetzt, Jogginghosen on stage :D ?! Es hat zwar nicht mit dem Semifinale geklappt, aber wiedersehen werden wir uns ja trotzdem! Danke!

Jetzt bleiben wir im Metal und da können wir uns über alte Bekannte freuen: Asylum! Knapp 10-12x warten die Vier schon bei uns und es macht wirklich jedes Mal Spaß! Wahnsinnig unterhaltsame Show, starke Technik, starke Vocals - man merkt einfach, das Set sitz. Sollen wir mal was kritisieren? So zur Abwechslung? Lasst das Korn-Cover weg und spielt eure Sachen, die finden wir nämlich besser! Das Publikum feiert die Münchner Truppe extrem ab und gleich 82 Stimmen bringen sie auf den heutigen Platz1!

Weiter geht's mit Crail aus Olching. Einer Mischung aus Groove Metal und Hardcore. Vor allem stimmlich eher eine Hardcore-Show, hat diese Band wirklich ordentlich Bums. Sehr treibend, wuchtig und sehr "in your face" (in Ermangelung eines Wortes, das das besser ausdrückt :D ), so rollt der Crail-Zug über das Publikum hinweg und hinterlässt...nein keine Verwüstung, sondern viele begeisterte Zuhörer (Moshing inklusive, wie es sich eben so gehört!)! Technisch durch die Bank gut, stark arrangierte Songs, bleibt ein mehr als positiver Gesamteindruck! Im Publikumsvote belegen die 5 Jungs am Ende  mit 48 Punkten den 5. Platz! 

Vorletzte Band des Abend und wieder bekannte Gesichter. Sonority aus Landsberg, die schon im Vorjahr im Süddeutschlandfinale standen. Wieder ein anderes Genre an diesem Abend, präsentierten die 5 Jungs, eine Mischung aus Funk und Rock und in manchen Parts auch postigen Elementen. Gut, das war zwar nicht der beste ihrer Auftritte bei uns, aber das weiß ja die Jury nicht ;) Bärenstark allerdings Sänger Nico, der von mal zu mal mehr Selbstbewusstsein zu haben scheint und auf der Bühne glänzte. Objektiv ohne Vorwissen: Bühneninteraktion miteinander und Charisma bzw Interaktion mit dem Publikum geht noch mehr bei der gesamten Band, das wirkt schlicht manchmal etwas steif. Ansonsten: sehr gute Songs, Technik gut, vielversprechende Band! Publikum sieht das genauso und votet die Junsg auf Platz 2, von der Jury gibt es Platz1! Glückwunsch!

Als Letztes dann The Kraimers ebenfalls aus der schönen niederbayrischen Hauptstadt Landshut. Alternative Rock mit einer fast schon grungigen Lead-Stimme. Klar, der ein oder andere Ton war eventuell noch nicht da wo er sein sollte, aber die Truppe, die es so in dieser Besetzung noch nicht so lange gibt, groovt sich ein und hamoniert schön miteinander. Technisch auf jeden Fall wieder eine wirklich gute Leistung, ob es nun individuell oder im Zusammenspiel miteinander ist. Voraussetzungen sind bei allem da, ein wenig mehr hier, ein wenig mehr da, beim Songwriting vor allem und der Lockerheit auf der Bühne und wir können uns auf eine sehr unterhaltsame und sympathische Band freuen! Das Publikum sieht das vollkommen ähnlich und schickt die Band mit dem 3. Platz und ebenfalls 56 Punkten direkt eine Runde weiter! Gut gemacht!

Damit weiter:

1. Asylum - 82 Votes

2. Sonority - 56 Votes + Jurysieger

3. The Kraimers - 56 Votes 

 

Weiter geht's am 22.12.2017 und Vorrunde Nummer 2, merci München!

Für die Show am 20.01. und im Februar haben wir noch freie Slots, also anmelden und selbst bald auf der Bühne bei uns stehen!

In der Jury saßen:

Jakob (Musikjournalist und Autor bei Kultur in München, Musiker, Sänger) und Oliver (Moderator bei M94,5 / Magic Moshroom und Techniker/Backliner)

  Jury Summe jeweils max. 20 Punkte (10 pro Juror)
Bandname Song Qualität Gesang / Stimme Spiel-technik Show Gesamt-eindruck Summe Jury  
Da Oide Schlog 15 13 14 14 15 71  
Paradigm 15 14 16 13 14 72  
INPUT 7 6 10 12 6  41     
Com'era 14 10  14  12 12  62     
Asylum 15 13 14 17 15 74  
Crail 14 12 15 14 14 69  
Sonority 16 15 17 16 17 81 1
The Kraimers 13 10 13 11 13 60  
 

 

 

 

ANMELDEN