Emergenza Gewinner beim SZIGET Festival 2011

vom 9-14 August 2011 in Budapest

Emergenza Gewinner beim SZIGET Festival 2011

Emergenza Festival 09/29/2012 Tour FESTIVAL

Gleich 3 Emergenza-Sieger aus verschiedenen Ländern wurden dieses Jahr eingeladen, auf dem so traditionsreichen wie gigantischen SZIGET FESTIVAL in Ungarn aufzutreten. Im mittlerweile fünften Jahr unserer Kooperation waren die besten Bands aus Deutschland, Dänemark und Schweden gesucht, um ihre jeweilige Ländern zusammen mit anderen aufstrebenden Bands aus ganz Europa auf der "International Stage" am 09. August zu vertreten. 

Und so brechen CAFÉ JAZZ (Bautzen/D), LSD ON CIA (Kopenhagen/DK) und EMMECOSTA (Malmö/S) zu einer kleinen Europatour auf, die sie nach dem Ungarn-Abenteuer auch auf das internationale Emergenza Finale beim Taubertal Open Air führen wird und ihre Fankreise um einiges erweitern wird. 

Seine Bekanntheit hat das Sziget einerseits durch sein schieres Volumen (es ist das größte Open Air in Europa) erlangt, andereseits spürt man aber auch eine ganz besondere Atmosphäre, die man bei anderen großen Festivals vergeblich sucht. Das kommt unter anderem durch die Lage auf einer grünen Insel inmitten von Budapest, der "Kapitale zwischen Ost und West". So kann man die Vorzüge von Natur und Großstadt gleichzeitig genießen, und die günstigen Preise für Essen, Trinken und Übernachtung tun das Übrige. 

Sziget heißt auf Ungarisch "Insel", aber für die Zigtausenden, die jedes Jahr angezogen werden, bedeutet es eher die größte Party des Kontinents. Mit mehr als 1000 Künstlern auf 55 Bühnen, mit allen erdenklichen Musikrichtungen und Kunstformen, und das eine ganze Woche lang. Täglich kommt man auf über 60.000 Besucher, wobei mehr als die Hälfte von außerhalb Ungarns kommt. Das Line-Up wartet auch dieses Jahr einige der Grössten des Business auf: The Chemical BrothersRise AgainstPulpInterpolPrinceGood CharlotteWhite LiesFlogging MollyKasabianGogol BordelloSkunk Anansie und Manic Street Preachers sind nur die Bekanntesten der bisher bestätigten Acts. 

Was einem vor Ort sofort auffällt, ist die relaxte Atmosphäre und das aufkommende Freiheitsgefühl, sobald man die die Brücke vom Festland zur Insel überquert hat. Zelte scheinen überall und zufällig zu stehen, und es stimmt: jeder baut sich dort auf wo es ihm gefällt. Neben seiner Lieblingsbühne, der besten Bar oder auf den ruhigen Uferstreifen der Donau. Genauso kann man natürlich in einem Hostel in der Innenstadt schlafen oder mit dem Wohnmobil ankommen. Wenn man vom vielen Feiern eine Auszeit braucht, ist eines der zahlreichen Thermalbäder Budapests genau die richtige Behandlung. Man kann als Besucher sooft man will das Festival-Gelände verlassen und wieder betreten, wobei es genug Attraktionen gibt, dass einem auch nach einer Woche auf der Insel nicht langweilig wird. 

Das alles sind nur Teilaspekte, die das Sziget zu so einem unverwechselbaren Spektakel machen. Ein Festival, das so viel mehr ist, als nur ein Open Air mit Livemusik, gelegen in einer der spannendsten Städte Europas.
ANMELDEN