Der Süden punktet mal wieder mit Quantität und Qualität

Sieben Bands unterschiedlichster Genres feiern die 6. Vorrunde im Backstage Club

Der Süden punktet mal wieder mit Quantität und Qualität

Emergenza Festival 02/27/2019 CONCERT GIG LIVEMUSIC LIVEGIG Germany Rock Review Bandcontest Bandwettbewerb Newcomercontest Musicreview

Zum bereits 6. Mal diese Saison 2018 / 19 findet die FIRESTONE Vorrunde in München im kultigen Backstage Club statt.

Auch heute haben wir 7 starke Acts am Start, die nicht nur unterschiedlichste Genres präsentieren, sondern auch einen qualitativ hochwertigen Abend in Petto haben.

Los geht's mit den Jungs von The Broken Sticks, die bereits vor 2 Jahren mit von der Partie waren. Hard Rock, Rock 'n' Roll und Heavy Metal Einflüsse sind nicht zu verleugnen, ob optisch oder sound-technisch. Und obwohl sie als Opener dran sind, machen sie wahrscheinlich die beste Show, auch wenn man ihnen das ein oder andere Mal eine leichte Nervösität anmerkt. Gute Drumbeats führen die Songs des Quartetts an, deren Stärken auf jeden Fall auf der heavy-site liegen! Leider am Ende knapp ausgeschieden mit 44 Punkten (Platz 4).

Als nächstes kommen die 4 Jungs von Idreamt auf die Bühne und sie haben Brit-Pop / Indie-Rock im Gepäck. Die junge Band überrascht mit klarem Sound. Selten dass man eine Band erlebt, die so früh schon eben diesen gefunden hat und das Konzept 1 zu 1 umsetzt. Da passt selbst der Bass, der ohne Lows auskommt. Teils erinnert an The Cure gehen auch die Vocals eine ganz eigene Richtung. Sollte man etwas kritisieren, dann eventuell die noch etwas ausbaufähigere Show. Aber so oder so eine sehr gelungene Performance und eine echte Band! Verdient holen sie sich am Ende Platz 1 beim Publikum (56 Votes) und bei der Jury.

Weiter geht's mit dem Duo Yage aus München. Vom Grundkonzept her  eine coole und interessante Band, so ist es technisch gesehen noch etwas ausbaufähiger. Die minimal verwendeten Vocals haben etwas und sind gut eingesetzt, die Ansagen sind unterhaltsam und teils sogar richtig lustig. So connected man mit dem Publikum! Einzig an der Tightness darf noch etwas getüftelt werden. Die zwei Jungs scheiden leider am Ende aus und belegen Platz 5 mit 41 Punkten.

Next: Kante Ulm aus ... Ulm! Das junge Quartett präsentiert wunderschön - auf deutsch - gesungene Pop-Songs, die durch sehr gute Cello-Parts, E-Gitarre, Keys und Drums begleitet werden. Diese Band hat auf jeden Fall echtes Potential! Klar eventuell könnten die Songs noch etwas ausgefeilter werden, aber das ist Kritik auf hohem Level. München, wir sind ja nicht oft von dir enttäuscht, aber hier hast du wirklich Mist gebaut. Denn die Band belegt am Ende mit 37 Punkten den 7. Platz und scheidet somit aus.

Genre-Wechsel deluxe ist als Nächstes angesagt. Portraits aus Ingolstadt kommen nach München um hier ihren erst 2. (!) Gig zu spielen. Das Metal-Quintett hat sichtlich Spaß auf der Bühne und legt auf jeden Fall - mit eine der besten-  Bühnenshows hin. Soundtechnisch kratzt das Ganze stark zwischen Metal- & Hardcore. Instrumental legen sie ebenfalls eine anständige Performance hin, auch wenn es in Sachen Tightness sicher noch besser geht. Abgerundet von guten Growls holen sich die Jungs am Ende auch verdient Platz 3 mit 45 Votes.

Der nächste Acts des Abends ist Under Attic. Die 5-piece-Band hat eine außergewöhnliche Mischung aus Blues und Rock'n' Roll mitgebracht und punkten auf jeden Fall vor allem mit der bluesigen Seite. Die beste Leadgitarre des Abends tut dem sicherlich keinen Abbruch. Die ebenfalls starken Basslines runden das Ganze zu einem sehr gelungenen Auftritt ab. Aber was sollte denn nur die Sonnenbrille :D Musikalisch gesehen auf jeden Fall dennoch eine sehr starke Leistung und damit auch verdient im Semifinale. (2. Platz mit 50 Punkten)

Last but certainly not least unsere alten Freunde von The Kraimers. Bereits das 3. Mal sind die Niederbayern mit dabei. Da macht es nicht nur richtig Spaß die Jungs auf der Bühne zu sehen, sondern auch abseits. Der Gitarrensound ist stark, der "Country-Song" einfach entertaining und witzig. Grundsätzlich bewegt sich das Quartett aber im Bereich Rock / Alternative und erinnert teils mit ihren Vocals an eine Chris Cornellige Mischung. Am Ende reicht es diesmal leider nicht für den Einzug ins Semifinale. Platz 6 mit 38 Votes.

Das war er nun der 6. Vorrunden Abend. Wir sehen uns wieder am 30.03.19 zur 7. und letzten Vorrunde 2018 / 19!

Merci München!

In der Jury saßen: Marvin (Profi-Backliner / Bassist bei Apron), Tino (Moderator / Produktionsleiter Backstage), Phil (Guitar Magazin / Musiker)

Jeder Juror durfte pro Kategorie max. 10 Punkte verteilen (30 Punkte pro Kategorie waren also möglich).

  Songwriting Gesang  / Growls Spieltechnik Show Gesamteindruck Summe
The Broken Sticks 14 13 18 21 16 82
Idreamt 21 23 20 19 23 106
Yage 12 12 16 17 14 71
Kante Ulm 16 22 19 18 20 95
Portraits 18 21 18 20 20 99
Under Attic 20 18 21 15 17 91
The Kraimers 13 14 14 15 16 72

Songwriting: Arrangement, Song Qualität

Gesang: Qualität, Eigenständigkeit, Aussprache

Spieltechnik: technische Skills, instrumentale Beherrschung, Zusammenspiel, Solis

Show: Bühnenperformance, Ansagen, Interaktion mit dem Publikum

Gesamteindruck: Authentizität, Innovation, Charisma, Potential, Eigenständigkeit

 

ANMELDEN