Im Club Volta steigt das erste Semifinale

Acht, von den Insgesamt 16 Bands die sich für die beiden Semifinals qualifiziert haben, standen sich nun zur Feier diesen Samstag Abends gegenüber-

Im Club Volta steigt das erste Semifinale

Emergenza Festival 04/12/2019

Den Anfang machten ALPHATIER! Als opener des Abends wurde nicht lange gefackelt und die Band um Sängerin Nadja legte nach kurzer Ansage stürmisch los-
Und das mit viel Power zum warm werden, schließlich sammelte sich das zunächst schüchterne Publikum allmählich im Club Volta bevor der Lautstärkepegel spürbar anhob.
ALPHATIER spielen einen starken Gig, trotz interner Veränderungen die kurzfristig vorgenommen wurden. 
Den Jubel und eine beeindruckte Jury gab zusätlich oben drauf.
 
Dannach wurde es Zeit die Bühne zu räumen- 
 
ROACHES sind an der Reihe. 
Das Quartett fand sich 2018 zusammen, wobei die Reise der Band etwas früher anfing..
genauer gesagt als Alan Kefo (Sänger) und Emil Hosh (Gitarre) sich entschließen für ihren musikalischen Traum ihre Heimat zu verlassen.
So reisten die beiden aus Syrien nach Deutschland. In Düsseldorf läuft ihnen Kai Yantiri und Schlagzeuger Panagiotis Goutzeris über den Weg
und seit Frühling 2018 bereichern ROACHES mit knackigem Crossover die Clubs der Republik.
Den dritten Auftritt in diesem Jahr meistern die vier Musiker kompetent, geradezu routiniert. Glückwunsch zum dritten Platz des Abends!  
 
Eingestimmt mit einem breiten Grinsen im Gesicht starten DIFFERENT INSIDE-
ganz frisch beim popNRW Preis nominiert, in der Kategorie „Outstanding Artist“.
Zurecht rockt sich das Trio super gelaunt durch ihr Repertoire und versprüht ihren Anteil spaß im gesamten Club.
Persönlicher Anspieltipp: >Hate You<
Leider reicht es nicht für die nächste Runde und somit verabschiedet sich Team EMERGENZA bei dieser tollen Kapelle aus Dortmund.
Vielen Dank für eure Teilnahme. Und Jungs, bringt den Preis nach Hause! Wir drücken euch alle Daumen
 
Dunkel und mystisch geht es weiter mit dem ersten Quintett des Abends.
A SCAR FOR AMY verwandelt die vorausgehend gelassene Stimmung im Club kurzerhand in einen düsteren Wahnsinn.
Das Songwriting ist eingängig, harte Riffs im Drop tuning kombiniert mit Melodien auf hohen Tonleitern.
Die Texte sind authentisch, unverschönt, ehrlich- 
Sängerin Karolyn ist unaufhörlich in ihrem Element und wagt sich vielerlei in ihrer Gesangstechnik um ihren Lyrics einen ungeheueren Ausdruck zu verschaffen.(Stellenweise sind auch growls zu hören)
A SCAR FOR AMY sind Harmonie pur! 
Wir danken euch für eure Teilnahme beim EMERGENZA Bandcontest und hoffen euch bald wieder live zu sehen!
 
PROCYON stellen unmissverständlich klar in welche Richtung das Ruder der Gesellschaft steuert.
Punk an den Instrumenten und Geballer an den Vocals.
Trotz der vielen unbequemen Wahrheiten, die musikalisch knackig/packend verarbeitet sind, versteckt sich ein funken Hoffnung.
Denn während wir in die unendlichen Weiten des Weltraums hinaufblicken funkelt ,,Prokyon“- der hellste Stern im Sternbild Kleiner Hund. 
Unser kurzer Ausflug in die großen weiten der Galaxis haben dich desillusioniert? 
Dann wird es Zeit für therapierende Soulrocker! 
 
BURN OUT LAUT sollten uns wieder einmal mit ihrer elektrisierenden Kraft des Rock’n’ROll die eine oder andere Therapiesitzung vorbeugen.
Schon in der Vorrunde überzeugten die vier Musiker aus Köln und beweisen dass ein magisches Gitarrensolo genügt um jeglichen Kummer in Luft aufzulösen!
Wir sagen Herzlichen Glückwunsch für den zweiten Platz und willkommen beim Regionalfinale! 
 
Jedoch ist der Abend noch nicht vorbei..zum Glück! 
 
Es geht weiter mit den letzten zwei Bands im Programm, THE LYKES betreten nach einem kurzen Linecheck die Bühne!
Das Trio tritt an diesem Abend in Höchstform auf. 
Das Publikum erwidert mit gewaltigem Applaus und Jubel- 
 
Der letzte Act des Abends ist gleichzeitig der Sieger der ersten EMERGENZA Semifinals in Köln. 
Doch wen sollte das noch überraschen, nachdem von beginn an die ersten Konfettikanonen platzten?
BIG STROKE feiern buchstäblich eine Party über ihre gesamte Playtime und treiben die Stimmung zum Höhepunkt.
Ein Wohlverdienter erster Platz und grandioser Abschluss des Abends!
Leider konnten bei acht Teilnehmenden Bands nicht alle in das Regionalfinale einziehen.

Danke an Emergenza und Firestone die dank ihrer Unterstützung und Wahnsinns Sponsoring einen tollen Abend im Club Volta ermöglichten !

DANKE !

Danke an alle die da waren es war ein sehr schöner Abend und jede Band hätte es verdient eine runde weiter zu kommen !

Wir begrüßen die Sieger im Regional Finale und bedanken uns bei allen anderen Bands für ihre Teilnahme!


Die Juryvotes in :

(Punkte stehen hintereinander in folgender Reihenfolge - Gesamtpunktzahl wird anschließend zum Publikums Voting dazu addiert )

1.Songwriting
2.Gesang/Growl
3.Spieltechnik
4.Show
5.Gesamtpunktzahl


Den Anfang machten ALPHATIER! Als opener des Abends wurde nicht lange gefackelt und die Band um Sängerin Nadja legte nach kurzer Ansage stürmisch los-
Und das mit viel Power zum warm werden, schließlich sammelte sich das zunächst schüchterne Publikum allmählich im Club Volta bevor der Lautstärkepegel spürbar anhob.
ALPHATIER spielen einen starken Gig, trotz interner Veränderungen die kurzfristig vorgenommen wurden. 
Den Jubel und eine beeindruckte Jury gab zusätlich oben drauf.
 
Dannach wurde es Zeit die Bühne zu räumen- 
 
ROACHES sind an der Reihe. 
Das Quartett fand sich 2018 zusammen, wobei die Reise der Band etwas früher anfing..
genauer gesagt als Alan Kefo (Sänger) und Emil Hosh (Gitarre) sich entschließen für ihren musikalischen Traum ihre Heimat zu verlassen.
So reisten die beiden aus Syrien nach Deutschland. In Düsseldorf läuft ihnen Kai Yantiri und Schlagzeuger Panagiotis Goutzeris über den Weg
und seit Frühling 2018 bereichern ROACHES mit knackigem Crossover die Clubs der Republik.
Den dritten Auftritt in diesem Jahr meistern die vier Musiker kompetent, geradezu routiniert. Glückwunsch zum dritten Platz des Abends!  
 
Eingestimmt mit einem breiten Grinsen im Gesicht starten DIFFERENT INSIDE-
ganz frisch beim popNRW Preis nominiert, in der Kategorie „Outstanding Artist“.
Zurecht rockt sich das Trio super gelaunt durch ihr Repertoire und versprüht ihren Anteil spaß im gesamten Club.
Persönlicher Anspieltipp: >Hate You<
Leider reicht es nicht für die nächste Runde und somit verabschiedet sich Team EMERGENZA bei dieser tollen Kapelle aus Dortmund.
Vielen Dank für eure Teilnahme. Und Jungs, bringt den Preis nach Hause! Wir drücken euch alle Daumen
 
Dunkel und mystisch geht es weiter mit dem ersten Quintett des Abends.
A SCAR FOR AMY verwandelt die vorausgehend gelassene Stimmung im Club kurzerhand in einen düsteren Wahnsinn.
Das Songwriting ist eingängig, harte Riffs im Drop tuning kombiniert mit Melodien auf hohen Tonleitern.
Die Texte sind authentisch, unverschönt, ehrlich- 
Sängerin Karolyn ist unaufhörlich in ihrem Element und wagt sich vielerlei in ihrer Gesangstechnik um ihren Lyrics einen ungeheueren Ausdruck zu verschaffen.(Stellenweise sind auch growls zu hören)
A SCAR FOR AMY sind Harmonie pur! 
Wir danken euch für eure Teilnahme beim EMERGENZA Bandcontest und hoffen euch bald wieder live zu sehen!
 
PROCYON stellen unmissverständlich klar in welche Richtung das Ruder der Gesellschaft steuert.
Punk an den Instrumenten und Geballer an den Vocals.
Trotz der vielen unbequemen Wahrheiten, die musikalisch knackig/packend verarbeitet sind, versteckt sich ein funken Hoffnung.
Denn während wir in die unendlichen Weiten des Weltraums hinaufblicken funkelt ,,Prokyon“- der hellste Stern im Sternbild Kleiner Hund. 
Unser kurzer Ausflug in die großen weiten der Galaxis haben dich desillusioniert? 
Dann wird es Zeit für therapierende Soulrocker! 
 
BURN OUT LAUT sollten uns wieder einmal mit ihrer elektrisierenden Kraft des Rock’n’ROll die eine oder andere Therapiesitzung vorbeugen.
Schon in der Vorrunde überzeugten die vier Musiker aus Köln und beweisen dass ein magisches Gitarrensolo genügt um jeglichen Kummer in Luft aufzulösen!
Wir sagen Herzlichen Glückwunsch für den zweiten Platz und willkommen beim Regionalfinale! 
 
Jedoch ist der Abend noch nicht vorbei..zum Glück! 
 
Es geht weiter mit den letzten zwei Bands im Programm, THE LYKES betreten nach einem kurzen Linecheck die Bühne!
Das Trio tritt an diesem Abend in Höchstform auf. 
Das Publikum erwidert mit gewaltigem Applaus und Jubel- 
 
Der letzte Act des Abends ist gleichzeitig der Sieger der ersten EMERGENZA Semifinals in Köln. 
Doch wen sollte das noch überraschen, nachdem von beginn an die ersten Konfettikanonen platzten?
BIG STROKE feiern buchstäblich eine Party über ihre gesamte Playtime und treiben die Stimmung zum Höhepunkt.
Ein Wohlverdienter erster Platz und grandioser Abschluss des Abends!

Leider konnten bei acht Teilnehmenden Bands nicht alle in das Regionalfinale einziehen.

Danke an Emergenza und Firestone die dank ihrer Unterstützung und Wahnsinns Sponsoring einen tollen Abend im Club Volta ermöglichten !

DANKE !

Danke an alle die da waren es war ein sehr schöner Abend und jede Band hätte es verdient eine runde weiter zu kommen !

Wir begrüßen die Sieger im Regional Finale und bedanken uns bei allen anderen Bands für ihre Teilnahme!


Die Juryvotes in :

(Punkte stehen hintereinander in folgender Reihenfolge - Gesamtpunktzahl wird anschließend zum Publikums Voting dazu addiert )

1.Songwriting
2.Gesang/Growl
3.Spieltechnik
4.Show
5.Gesamtpunktzahl

 

 

ANMELDEN